E 94 017Baujahr:1940
 
2. Nummer:  TEL 94-017 / E 94 017letzte Nummer:254 017-7
 
Mechanischer Teil:AEGFabriknummer:5259
Elektrischer Teil:AEGFabriknummer:  5259
Anlieferung:25.11.1940
Probefahrt (en):nicht bekannt
 
 
 
Abnahme:(07.12.1940)
 
Erstzuteilung:RBD Breslau / Bw Waldenburg-Dittersbach
 
Stationierungen:07.12.1940-19.02.1944Waldenburg-Dittersbach
20.02.1944-07.03.1944RBD München
    08.03.1944-      09.1945Waldenburg-Dittersbach
bis 07.03.1946 in Polaun (Polubny), danach bis 24.10.1946
in Reichenberg (Liberec) abgestellt
*
     10.1946-27.10.1946RAW Dessau
28.10.1946-23.08.1952UdSSR -
Ministerium für Elektroenergiewirtschaft
24.08.1952 Rückgabe an die DR in Frankfurt / Oder
-06.04.1957Raw Dessau
07.04.1957-05.06.1963Magdeburg-Buckau
06.06.1963-04.11.1963Zwickau
05.11.1963-04.01.1964Halle P
05.01.1964-30.06.1970Reichenbach
Umzeichnung in 254 laut MfV 127 / 1969 vom 06.12.1969
gültig 01.01.1970 - 31.05.1970, inkraftreten 01.06.1970 6:00
01.07.1970-13.07.1978Reichenbach
 
 
 
 
 
 
 
 
 
letztes Bw:Reichenbach
 
letzte HU:31.07.1975 Raw Dessau
 
z-Stellung:13.07.1978
 
Abstellanlaß:Unfall
 
Ausmusterung:08.09.1978
 
Verbleib:25.08.1978 zerlegt im Raw Dessau
Ersatzteilspender
Zusatzinformationen:wurde ohne Fahrmotoren 1952 von der UdSSR zurückgegeben.
 
Laufleistung 06.04.1957 - 03.08.1977 2.060.883 km
Laufleistung seit der letzten HU 229.458 km

* Die Lok sollte mit einigen anderen Elloks (E 17, E 44, E 90.5) in den letzten Kriegswochen
über Tannwald und Reichenberg nach Mitteldeutschland überführt werden. Der Lokzug blieb
aber in Polaun liegen und befand sich zum Kriegsende am 08.05.1945 dort abgestellt.
 
Startseite
 
 
Übersicht Lokseiten
 
Foto: Jaromir Hejzlar, Polaun Bf  24.10.1946 - Überführung nach Reichenberg (Liberec)
Zusatzseite
 
017