E 94 046Baujahr:1941
 
2. Nummer:  TEL 94-046 / E 94 046letzte Nummer:194 046-9
 
Mechanischer Teil:AEGFabriknummer:5325
Elektrischer Teil:AEGFabriknummer:  5325
Anlieferung:30.08.1941
Probefahrt (en):10.09.1941München Hbf-Brenner u.z.
02.09.1954AW Freimann-Traunstein u.z
 
.
Abnahme:05.12.1941
 
Erstzuteilung:RBD Nürnberg / Bw Pressig-Rothenkirchen
 
Stationierungen:13.09.1941-09.04.1945Pressig-Rothenkirchen
14.04.1945-03.05.1946Probstzella
04.05.1946 mit Zug 91433 von Weißenfels mit E 94 040, 052, 054, 056 und 106 Richtung UdSSR abtransportiert
 1946-19.08.1952UdSSR
20.08.1952 Rückgabe an DR-Ost in Frankfurt / Oder
ab 31.12.1952 gemäß Verfügung DR-Ost mit E 94 042 und 054 im Raw Dessau für Abgabe an DB bereitzuhalten
21.08.1952-     01.1952Raw Dessau
03.01.1954Übergabe an DB*
04.01.1954-04.09.1954AW Freimann
05.09.1954-30.05.1957Nürnberg Rbf
31.05.1957-10.04.1958Pressig-Rothenkirchen
14.04.1958-15.04.1958Nürnberg Rbf
16.04.1958-07.02.1969Kornwestheim
08.02.1969-27.09.1969Heidelberg
28.09.1969-31.01.1971Mannheim
01.02.1971-18.08.1982Augsburg
 
*Tausch gegen Teile für elektrischen Fahrbetrieb
 
 
 
 
 
 
letztes Bw:Augsburg 1
 
letzte HU:U 2.030.12.1976 AW München-Freimann
 
z-Stellung:19.08.1982

Abstellanlaß:Brand im Vorbau
 
Ausmusterung:30.11.1982
 
Verbleib:24.10.-25.11.1983 zerlegt im AW München-Freimann
Zusatzinformationen:Laufleistung im Juli 1942  11.046 km
Laufleistung im Oktober 1965  17.907 km
Laufleistung im Juli 1970  16.500 km
 
04.01.1954 - 04.09.1954 im AW München-Freimann E 4
Kosten124.325 DM
mit Sonderarbeiten126.991 DM
Startseite
 
Übersicht Lokseiten
 
 
 
046
Foto: Gerhard Lieberz, Geislingen Bf  01.09.1978